Ich habe Molly (* ca. März 2011) am 15.08.13 aus dem Tierheim Bielefeld übernommen. Zu dem Zeitpunkt war sie 2 1/2 Jahre.
Ich hatte sie hier auf der notrattenhilfe.de Seite entdeckt und mich SOFORT in sie verliebt.
Am Anfang war sie noch sehr schüchtern und zurückhaltend, sowie alle Ratten, die in ein neues Zuhause kommen. Sie hat mich anfangs auch gebissen - aus Angst. Mit viel Geduld und Leckereien, habe ich Stück für Stück ihr Vertrauen gewonnen.
Danach folgte die Inti mit meinen anderen drei Ratten (Muffin, Arno und Keks) in der Badewanne. Die Badewanne mochten sie ja nicht so sehr - dafür aber Molly.
Sie wurde sehr lieb von den anderen in das Rudel aufgenommen.
Gleich der 1. Versuch, Molly zu den anderen in den Käfig zu setzten, war ein Erfolg.
Nun kuscheln sie alle zusammen und putzen sich gegenseitig.
Eines Nachmittags kam ich von der Arbeit nach Hause und ging zu aller erst zu meinen Rattis.
Molly hockte vor der Käfigtür. Als ich sie raus nahm, war ich total geschockt, was ich da sah. Als ich Molly nämlich übernahm, hatte sie am Nacken eine dicke Borke. Anscheinend fing die Wunde an zu heilen und fing nun an zu jucken. Da hat sie sich dran gekratzt. Es blutete und man sah schon die Gefäße. Ich fuhr SOFORT mit Molly zur Tierärztin und die entschied meine Kleine zu operieren, damit die Wunde sich auch nicht infiziert. Sofort willigte ich ein und Molly wurde erfolgreich operiert. Am nächsten Tag holte ich sie ab.
Die Operation hat mich zwar viel Geld gekostet. Aber dafür hat das Tier nicht gelitten und das ist ja das Wichtigste.

Molly ist jetzt 2 Jahre und 8 Monate alt. Ich merke, dass sie langsam älter wird. Obwohl sie von Tag zu Tag schlechter laufen kann, klettert sie in dem riesigen Käfig noch umher. Es ist echt kaum zu glauben.

Ich bin sehr glücklich sie auf der notrattenhilfe.de Seite gefunden zu haben. Ich liebe sie über alles. 

 

Liebe Grüße, Friederike