Chester und Herr Schubert 

Ende Mai 2013 ist der kleine Chester bei mir eingezogen. Damals war er 1 ½ Jahre alt und sehr sehr schüchtern. Er hat sich eigentlich immer nur versteckt und sein altes Frauchen bekam ihn kaum zu Gesicht. Da sein Partner verstorben war, saß er auch noch alleine ...
Ich wollte ihn am Anfang gar nicht so richtig haben, weil ich Sorge hatte, dass der Umgang und die Inti mit ihm kompliziert werden könnte. Das war aber zum Glück gar nicht so. Nachdem Chester ein paar Wochen bei mir war und etwas aufgepäppelt wurde, verlief die Inti zu meinen Senioren sehr sehr friedlich. Cheesy versteckt sich auch nicht mehr, sondern kommt freudig angelaufen, wenn ich zum Füttern komme. Hochheben findet er allerdings noch immer blöd und fiept dann. Aber er ist so lieb, dass er trotz seiner Angst niemals beissen würde.

Sein bester Freund wurde der gemütliche Herr Schubert, der mir zusammen mit seinem Kumpel Herrn Pohl aus Aquarienhaltung über Tanja M. vermittelt wurde. Herr Pohl hatte aufgrund der schlechten Haltung leider chronische Atemwegsbeschwerden, an denen er leider auch verstorben ist. Schubi und Cheesy sind sehr lieb und dankbar und ich bin jeden Tag froh, dass die beiden Opis bei mir sind. Sie sind noch immer sehr fit und agil. Sie sind das perfekte Beispiel dafür, dass man auch an älteren Tieren noch lange Freude haben kann. Am liebsten schmusen sie in ihrem Sputnik.

 

LG, Lina

 


Chester (Black berkshire) und Schubi (Agouti hooded)

Zusätzliche Informationen