Wir sind immer auf der Suche nach Menschen, die bereit sind, Pflegestelle für einige Ratten zu sein.

Das bedeutet nicht, dass Du Platz für viele Käfige haben musst: schon jemand, der in 1 Käfig ein paar Ratten bis zur Vermittlung bei sich unterbringen kann, ist uns eine sehr große Hilfe.
Wir werden natürlich immer auch Deine Situation berücksichtigen und einem reinen Weibchenhalter keinen Vollbock als Vermittlungstier geben und umgekehrt, wenn eine räumliche Trennung nicht machbar ist oder andere Gründe, z. B. kleinere Kinder im Haushalt, dagegen sprechen.
Wenn es bei Dir an einem geeigneten Käfig scheitert: Wir helfen gerne bei der Käfigsuche und leihen uns auch untereinander im Bedarfsfall geeignete Käfige/Käfigeinrichtung zwischen den Pflegestellen aus.

 

Was bieten wir?

  • neue Pflegestellen werden natürlich voll von "Alten Hasen" unterstützt (quasi Patenschaften)
  • die Verantwortung und die Möglichkeiten, Notfallratten zu einem artgerechten, liebevollen Zuhause zu verhelfen
  • die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu anderen Pflegestellen durch unseren monatlichen Stammtisch und weitere Treffen
  • langjährige Zusammenarbeit mit umliegenden Tierheimen und Kontakte zu Rattenhaltern/-suchenden in der Umgebung
  • finanzielle Unterstützung der Pflegestellen im Rahmen der Möglichkeiten durch unsere Rattenkasse
  • Du bekommst nur Ratten in Pflege, die Du Dir zutraust (z. B. max. bestimmte Anzahl, bestimmtes Geschlecht, keine schwierigen oder bissigen Ratten, trächtige Weibchen ...)

Unsere ehrenamtliche Arbeit kann zwar recht viel Zeit in Anspruch nehmen, aber glückliche Ratten, denen man aus einer Notsituation und dann zu einem schönen neuen Zuhause verholfen hat, entschädigen einen um ein Vielfaches dafür. Als neue Pflegestellen steht man auch nicht alleine da, sondern hat ein tolles Team im Rücken. Oft bilden sich Freundschaften, die über die Zusammenarbeit im Team hinausgehen.

 

Was brauchst Du?

  • grundlegendes Wissen über die artgerechte Haltung von Ratten und das Vertreten von artgerechter Rattenhaltung, wie wir sie verstehen
  • mind. einen Käfig, der den unten genannten Grundsätzen entspricht
  • Du solltest mobil sein (ob mit Auto oder Öffentlichen ist egal), um notfalls mit den Ratten jederzeit einen Tierarzt aufsuchen zu können und, sofern Du Pflegestelle mit Vermittlungsaktivität bist, die Ratten ins neue Zuhause zu bringen
  • darüber hinaus wäre vorteilhaft: eine Kamera für gute Vermittlungsfotos, die Möglichkeit der Quarantäne, falls ernste Krankheiten festgestellt werden, die das erfordern - aber dabei können wir uns untereinander aushelfen, darum ist das kein Muss
  • Du solltest mit Abgebenden und Ratteninteressenten umgehen können, und vor allem auch mit dem Tierleid, das man in der Notfallarbeit immer wieder zu sehen bekommt
  • Du solltest unsere Satzung anerkennen und unsere Ansichten zu artgerechter Haltung, vernünftiger Integration usw. teilen

Wenn Du nicht direkt mit Rattenabnehmern in Kontakt treten möchtest, sondern wirklich nur die Ratten bis zur Vermittlung bei Dir unterbringen, kannst Du auch als Pflegestelle ohne Vermittlungsaktivität mitarbeiten. Jemand von uns würde dabei den direkten Kontakt mit den zukünftigen Besitzern übernehmen. Wie das im Detail abläuft, können wir dann absprechen.

 

 

  Wenn Du Dich angesprochen fühlst oder noch Fragen hast, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

 

Grundsätze für die Unterbringung der Vermittlungsratten in unseren Pflegestellen

Die regulären Käfige entsprechen den Mindestmaßen LxBxH 80x50x80 cm und mit größerer Rattenanzahl entsprechend größer. (Ausnahme: Einige Notkäfige dürfen bis max. 5 cm unter Mindestmaßen liegen. Ebenfalls ausgenommen sind Quarantänekäfige, deren vorrangiges Kriterium die Desinfizierbarkeit und eine möglichst geringe Verbreitung von Krankheitserregern in die Umgebung ist.)

Die Käfige werden nach Möglichkeit entsprechend den Maximalangaben nach CageCalc besetzt. In Notsituationen (bei Mangel an Stellplatz für Käfige oder keinem entsprechend großen, verfügbaren Käfig), wenn Ratten schnell aus ihrem ursprünglichen Zuhause weg müssen, weil sie in sehr kleinen Käfigen, unter schlechten Bedingungen sitzen oder die Situation lebensbedrohlich ist (drohende Tötung/Verfütterung/Tod wegen schlechter Haltungsbedingungen/Krankheit), akzeptieren wir, dass, je nach Käfig, diese Angaben um 1-3 Ratten überschritten werden.
Wir bedauern, nicht allen Ratten die von uns bei der Vermittlung in eine dauerhafte Haltung geforderten Käfiggrößen (Mindestmaße nach CageCalc und eine Grundfläche von mind. 0,5 m2) bieten zu können, aber unsere Vermittlungskäfige sind meist noch um ein vielfaches besser, als die Umstände, aus denen wir die Ratten holen und so müssen wir zugunsten einer besseren Zukunft für die Tiere gewisse Kompromisse für den Zeitraum der Vermittlung eingehen.

 

Die Käfige sind mit mind. 1 Volletage ausgestattet und zusätzlich, je nach Käfighöhe, mit weiteren Voll- oder Teiletagen. Als Übergang von einer Etage zur nächsten dienen Holzrampen oder Treppen.

Die minimale Grundausstattung der Vermittlungskäfige unserer Pflegestellen beinhaltet mind. 1-2 Häuschen, 2 Futternäpfe (Trockenfutter und Frischfutter), eine Trinkflasche (und/oder Wassernapf, sofern die Tiere (noch) keine Trinkflasche kennen), eine Toilette mit Toiletteneinstreu.

Die Etagen sind mit Zeitungen ausgelegt und zum Häuschen polstern gibt es Zeitungsschredder, Küchenpapier oder Toilettenpapier.

 

Weitere Einrichtung und Einstreu variiert je nach Verfügbarkeit und Pflegestelle: 

  • Sputniks, Rody Iglus, Hängematten, Häuschen, Röhren, Weiden- oder Graskugeln, Holzbrücken, Nageäste, Sepiaschalen ...
  • in den Toiletten z. B. Chipsi Maisgranulat, Holz-/Strohpellets, staubarmes Kleintierstreu ...

Zusätzliche Informationen