.

Aktuelle Besonderheiten wegen Coronavirus:

Wir passen unser Vermittlungs- und auch Aufnahmevorgehen bis auf Weiteres an die bestehende Situation an:

  • Wir stellen bei Vermittlung vielleicht im Vorfeld noch ein paar Fragen mehr und erbitten ein paar mehr Fotos, damit wir uns schon vorab ein noch genaueres Bild machen können.
  • Beim Bringen/ Abholen der Ratten gilt, dass sowohl unsere Pflegestelle, als auch der Rattenübernehmer/-abgeber eine Mund-Nasen-Maske tragen. (Sollte jemand keine besitzen, werden wir eine selbstgenähte Mund-Nasen-Maske zur Verfügung stellen - gerne gegen eine kleine Spende.)
  • Nach Möglichkeit sollte nur 1 Person die Ratten entgegennehmen/ an uns übergeben.
  • Der Kontakt wird bei Vermittlung möglichst kurz gehalten werden, was natürlich nicht heißt dass wir die Ratten einfach nur schnell abgeben, aber der nette Teil, bei dem man sich oft noch länger über Ratten austauscht und die Zeit vergisst, wird deutlich kürzer ausfallen müssen.

 

Pflegestellen gesucht

Wir suchen immer Leute, die sich als dauerhafte oder vorübergehende Pflegestellen anbieten würden, weil es immer vorkommen kann, dass Ratten dort wo sie sitzen, schnell weg müssen oder manche Tierheime nicht auf Ratten ausgelegt sind, so dass wir von ihnen gerne die Ratten zur Weitervermittlung in Pflegestellen übernehmen! 

Wenn Du bereit bist, Pflegeratten aufzunehmen, bis sie vermittelt sind, dann kannst Du Dich hier über unsere Grundsätze für Pflegestellen informieren und wenn das Deinen Vorstellungen und Möglichkeiten entspricht, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bitte bei uns! 

 

Amme für verwaiste Babys

Bei Aufnahme eines trächtigen Weibchens/ Weibchen + Babys, bitte unbedingt zeitnah melden!

(genauere Umstände?, Anzahl der Babys?, wann genau sind Babys geboren?, wenn bekannt Geschlechterverteilung? --> so kann abgeschätzt werden, ob das Weibchen und die Babys als Amme/Adoptivgeschwister in Frage kommen)

Immer wieder gibt es verwaiste (Wild)Rattenbabys und eine Amme ist normal immer besser als eine Handaufzucht - und bei ganz jungen Babys meist die einzige Möglichkeit mit guten Überlebenschancen.  

 

Zusätzliche Informationen