GUTEN RUTSCH UND EIN FROHES JAHR 2021 FÜR EUCH ALLE

Das Jahr ist zu Ende und wir möchten die Gelegenheit nutzen, einen Blick zurückwerfen.

2020 war für niemanden ein Jahr wie irgendein anderes, weil für uns Menschen ein Pandemie wahr wurde, von der zwar lange klar war, dass sie irgendwann passieren wird, aber natürlich niemals wann.
Auch unsere Arbeit als Rattenhilfe hat sie kräftig beeinflusst:
Durch Lockdowns, die Vermittlungen verhinderten oder einschränkten,
durch die Notwendigkeit der Kontaktreduktion, die unsere sonst so offenen Türen für Probekuscheln schloss, Integrationshilfe vor Ort erschwerte und warmherzige, persönliche Vermittlungsgespräche verhinderte,
dadurch dass sie Menschen finanziell traf, und deren Entscheidung zur Abgabe oder Aufnahme von Ratten beeinflusste,
nicht zuletzt vermissen wir unseren monatlichen Rattenstammtisch.
Wir sind natürlich sehr froh, dass wir mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen weiterarbeiten konnten: Alles andere wäre für die Notfallratten, die auf unsere Hilfe zählen, eine Katastrophe gewesen!

Trotzdem es dieses Jahr so viele Menschen schwieriger hatten, haben wir wieder eine überwältigende Unterstützung erfahren: Wir erhielten warme, ermutigende Worte, hilfreiche Spenden und auch finanzielle Unterstützung für unsere Vermittlungsratten, wofür wir nicht genug DANKE sagen können!

Es war, trotz allen Schwierigkeiten, ein Jahr mit etlichen positiven Höhepunkten:
Wir konnten weitere tolle, engagierte Pflegestellen in unserem Team begrüßen und haben nun fest Ostwestfalen, Münsterland und Sauerland, sowie angrenzende Gegenden im Blick.
Wir konnten unsere Kontakte zu Tierheimen ausbauen, trotzdem die Tierheimfeste sehr fehlten, und haben dieses Jahr wieder großartig, in konstruktiver Weise zusammen mit anderen Rattenhilfen zusammengearbeitet. Wir konnten sogar zur Gründung einer weiteren Rattenhilfe im Köln-Bonner Raum ermutigen und unterstützend begleiten.

Auch dieses Jahr durften wir vielen tollen, rattenbegeisterten Menschen begegnen und neue Rattenhalter kennenlernen: Das möchten wir niemals missen!
Vielen Dank, dass wir wieder so viele tolle Zuhause für unsere Ratten finden konnten.
Wir haben aber, so wenig wir das nach dem letzten Jahr der Superlative glauben wollten, nochmals mehr NRH-Nummern vergeben, also Ratten aufgenommen, als in 2019: Unser letzter Gast trägt die unglaubliche Nummer NRH-224/20 - das macht nochmal 33 Ratten mehr als im letzten Jahr.
Es gab mehrere größere Notfälle bei denen wir involviert waren und Ratten aufgenommen haben. Viel haben dieses Jahr aber kleine Notfälle einiger weniger Tiere bis hin zu Einzelratten ausgemacht
Wir mussten, nicht zuletzt mit dem Zerbster Notfall, Ratten erleben, die kränker und verletzter waren, als wir es lange erlebt haben. Besonders weh tut es, wenn wir Ratten nur für wenige Stunden in unsere Obhut nehmen können und nur noch der Gang zum Einschläfern bleibt oder sie nach kurzer Zeit sterben.
Der Großteil der Ratten, die wir zu uns nehmen, bekommt damit die große Chance in ein neues, besseres Leben: Es tut weh, wenn wir nur von Leid erlösen können, ohne das unser Schützling diese gute Zukunft erleben darf, und wir nur in den Tod begleiten, aber auch das gehört dazu.
Insgesamt 224 Ratten haben wir neu in unsere Pflegestellen aufgenommen. Da einige Ratten aus schlechten Umständen oder schon alt oder krank kamen, hatten wir leider auch 14 Todesfälle zu beklagen und darüber hinaus viele Patienten zu versorgen. Zusätzlich kamen 14 Ratten im Laufe des Jahres zu uns zurück und haben zum Glück erneut ein gutes Zuhause gefunden oder konnten dann in einer unserer Pflegestellen dauerhaft bleiben.
Das macht die 238 aufgenommenen Ratten dann voll.

In schöne, neue Zuhause konnten wir dieses Jahr 224 Ratten vermitteln; darunter als Highlight drei 7er Gruppen Böcke. Vermutlich werden von den letzten Zerbster Jungs ein paar als Dauerpflegegäste wegen ihrem andauernd grenzwertigen Gesundheitszustand bleiben.
Aktuell warten noch 23 Ratten in unseren Pflegestellen auf ihre Vermittlung. Wir können also ruhig und in überschaubarem Rahmen ins neue Jahr gehen.

 

AUSBLICK

Wir starten in ein Jahr, das uns viel bedeutet, und wir hoffen die eine oder andere Überraschung, wie wir sie uns vorstellen, für euch parat haben zu können. Aber Vorhersagen sind noch immer schwer zu machen in Zeiten einer Pandemie, so dass manches nicht in unserer Hand liegt.

 

UNSERE WÜNSCHE FÜR 2021?

Wir wünschen uns
ein Jahr, in dem Kontakte im Laufe der Zeit wieder leichter möglich sind,
ein Jahr mit weniger schlimmen Rattenschicksalen,
ein Jahr mit weniger Krankheiten und Tierarztkosten,
ein Jahr, in dem unser Team weiter gemeinsam unsere schützende Hand über Ratten halten darf,
ein Jahr mit vielen tollen Rattenliebhabern und erfolgreichen Vermittlungen,
- und vielleicht noch ein paar Spenden für unsere Rattenkasse. ;)

WIR SAGEN DANKE AN ALLE, DIE UNS 2020 UNTERSTÜTZT HABEN.
WIR FREUEN UNS, 2021 FÜR EUCH UND DIE RATTEN DA ZU SEIN UND WÜNSCHEN EUCH EIN GUTES UND GESUNDES NEUES JAHR.

 

Euer Team der Notrattenhilfe Bielefeld, Ostwestfalen & Umgebung

 

Zusätzliche Informationen